HERZLICH WILLKOMMEN!

 

 

Zur Person

 

Geboren am 14.5.1947 in Stuttgart; verheiratet; 3 Kinder und 5 Enkelkinder.

 

Früherer Staatsanwalt und Mitarbeiter der Bundesanwaltschaft (u.a. zuständig für terroristische Strafverfahren, insbesondere gegen Angehörige der RAF); ab 1995 Chef der Staatsanwaltschaft Stuttgart und ab 1.7.2001 württembergischer Generalstaatsanwalt; seit 1.7.2013 in Pension.

 

Seit 1.1.2014 der Landeskammeranwalt beim Landesberufsgericht für ehrengerichtliche Verfahren der Landesärztekammer Baden-Württemberg.

 

siehe auch:

https://de.wikipedia.org/wiki/Klaus_Pflieger

sowie

"Klaus Pflieger - Generalstaatsanwalt a.D."

TV-Interview in alpha-Forum am 8.9.2017, 20:15 Uhr; zu lesen unter:

https://www.br.de/fernsehen/ard-alpha/sendungen/alpha-forum/klaus-pflieger-sendung-100.html

 

 

 

 

Soziales + politisches Engagement

 

1989 bis 2001 für die Liste der FREIEN WÄHLER Gemeinderat in Sersheim.

 

2003 bis 2014 Vorstandsvorsitzender der Bewährungs- und Straffälligenhilfe in Baden-Württemberg.

 

Seit 14.12.2020 Kandidat der Partei der FREIEN WÄHLER im Wahlkreis Vaihingen/Enz für die baden-württembergische Landtagswahl am 14.3.2021.

(siehe auch "Aktuelles" TOP 1)

In aller Kürze:

 

Was mir besonders am Herzen liegt:

LT-Wahl.pdf
PDF-Dokument [60.6 KB]

 

 

 

 

Bücher und Buchanteile

 

- "Gegen den Terror - Erinnerungen eines Staatsanwalts", 2016

 

- "Die Rote Armee Fraktion (RAF) - 14.5.1970 bis 20.4.1998", 3. Auflage 2011

 

- "Die Geschichte(n) der württembergischen Staatsanwaltschaften", 2009

 

- "Die Opfer der RAF", 2009

 

- "Gesamtes Strafrecht", Nomos-Kommentar 2008

 

- "Matthias Erzberger als Opfer politischer Gegner", 2007

 

- "Die Aktion 'Spindy' - Die Entführung des Arbeitgeberpräsidenten Dr. Hanns-  Martin Schleyer", 1997

 

 

PowerPoint-Vorträge

(Dauer: jeweils bis zu 180 Minuten)

 

- "Barmherzigkeit und Strafverfolgung - Wie gehen wir mit Straftätern und   ihren Opfern um?"

 

- "Die Geschichte der RAF - Ist die RAF Geschichte?"

 

- "Linksterrorismus seit 1967 - Bewegung 2. Juni, Revolutionäre Zellen, Schwarzer Block" (ohne RAF)

 

- "Rechtsterrorismus in Deutschland" (u.a. mit dem Oktoberfestattentat und den Brandanschlägen von Mölln)

 

- "Die Justiz und die Medien"

 

- "Mein 'terroristisches' Berufsleben als Staatsanwalt" (von der Todesnacht in Stammheim bis zum Kiesewetter-Mord)

 

- "Der Deutsche Herbst 1977 und seine juristische Aufarbeitung"

 

- "Rettung per Folter oder Tötung?"

 

- "Die Geschichte(n) der württembergischen Staatsanwaltschaften" (von   den Hexenprozessen bis zum Amoklauf von Winnenden)

 

- "Gnade vor Recht?"

 

- "Ethik am Beispiel der Justiz"

 

- "Was hat Recht mit Gerechtigkeit zu tun?"